Unser Programm von Oktober bis Dezember

Unser aktuelles Programm

      • Montag, 14. Dezember 2015 –  19:00 Uhr im Bockenheimer Bürgertreff,
        Schwälmer Straße 28 (Kurfürsten Platz), Clubraum 3
        .
        Henriette Amalie von Anhalt-Dessau (1720-1793) war eine leidenschaftlicher Sammlerin von Gemälden, Graphiken, Plastiken und Kleinplastiken, Mineralien,  Konchylien, Münzen und Medaillen. Sie verfügte, dass alle ihre Sammlungen, die sie als Einheit begriff, in die Amalie Stiftung in Dessau einfließen sollten. Henriette- Amalie  zählt zu den Letzten einer bestimmten Sammlungstradition des 17. und 18 Jahrhunderts, die vor allem in den Niederlanden verbreitet war. Bildungsniveau und Bildungsanspruch stehen als Leitgedanken hinter ihren Sammlungen. Catharina Hero wird die Gemäldesammlung der Fürstin in Augenschein nehmen und sie als Kunstkennerin und -liebhaberin würdigen.
        .
        Wir würden uns sehr über Ihren Besuch freuen. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.
        .
      • Montag, 9. November 2015 –  19:00 Uhr im Bockenheimer Bürgertreff,
        Schwälmer Straße 28 (Kurfürsten Platz), Clubraum 3
        .
        Vortrag von Frau Desiree Spangenberg-Lindemann: Die Geschichte des Titania Kinos
        .
        Die Freunde Bockenheims e.V. laden zu einem Vortrag über die Geschichte des Titania Kinos in der Basaltstraße in Bockenheim ein. Vortragende ist Frau Desiree Spangenberg-Lindemann, die Enkelin des Kinobetreibers, die einen Teil ihrer Kindheit dort verbracht hat. Sie hat Bildmaterial zusammengetragen, um die interessante Geschichte des Gebäudes (ursprünglich Liederhalle) illustrieren zu können, das jahrzehntelang ein stadtbekanntes Kino war bis zum Ende im Jahr 1977. Untermalt wird der persönlich gehaltene Vortrag von musikalischen Einlagen auf der Geige, um die Atmosphäre aus der Frühzeit des Kinos, noch in der Stummfilmära, wiederzubeleben. Der Urenkel wird an dem Abend genau die Geige spielen, mit der der Großvater der Vortragenden einst die Stummfilme begleitet.

        .
        Wir würden uns sehr über Ihren Besuch freuen. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.