Unser Programm von Juli bis September

Unser aktuelles Programm

  • Montag, 29. September 2014 – 19:00 Uhr im Bockenheimer Bürgertreff,
    Schwälmer Straße 28, Clubraum 3
    Herr Manfred Ludwig über
    „Bomben auf Bockenheim, ein Zeitzeuge berichtet

    Wir würden uns sehr über Ihren Besuch freuen. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.
    Der Vortrag fällt an diesem Termin leider aus und findet stattdessen eine Woche später am 6. Oktober 2014 ebenfalls um 19.00 Uhr, im Bürgertreff Bockenheim, Clubraum 3 statt.
    .
  • Montag, 15. September 2014 – 19:00 Uhr im Bockenheimer Bürgertreff,
    Schwälmer Straße 28, Clubraum 3
    .
    Frau Kerstin Stoffels über
    „Die Frauenfriedenskirche – Katholische Moderne in Bockenheim“
    .
    Wir würden uns sehr über Ihren Besuch freuen. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.
    .
  • Samstag, 13. September 2014 – 09:00 – 17:00 Uhr auf dem Leipziger Straßenfest
    Die Freunde Bockenheims sind, wie in jedem Jahr,  wieder mit einem Info-Stand vor Oxfam vertreten.
    Wir würden uns freuen, wenn Sie bei uns vorbeischauen.
    .
  • Samstag, 13. September 2014 – um 16:00 Uhr, HessenShop, Leipziger Straße 59
    Rundgang: Von Villen, Schlössern und Parkanlagen
    Die Bockenheimer Grünanlagen gehen zu einem Gutteil auf die Gärten und Parks ehemaliger Villen und  sogar einer Schloßanlage zurück. Rundgang mit Frau Dore Struckmeier-Schubert, gespickt mit den Biografien der ehemaligen Besitzer.
    Eine Veranstaltung von HessenShop und den Freunden Bockenheims e.V.
    Treffpunkt: HessenShop, Leipziger Straße 59, Telefonnummer 069/913181149.
    Dauer: ca. 1,5 Stunden, Unkostenbeitrag 5 Euro
    .
  • Samstag, 16. August – 16:00 Uhr, Ginnheimer Landstraße 97
    Die Freunde Bockenheims laden zu einem Rundgang über den Friedhof ein, mit fachkundigen Erklärungen – Dauer ca. 2 Stunden.
    Alle von Menschenhand geschaffenen Objekte unterliegen Stilrichtungen. Das trifft auch für Grabsteine zu. Man spricht von Sepulkralkunst. Deutlich zeichnen sich Trends ab, sei es im Jugendstil, sei es klassisch oder asymmetrisch. Der sogenannte „neue“ Bockenheimer Friedhof an der Ginnheimer Landstraße gelegen, bietet schöne Beispiele für die Veränderungen im Laufe der vergangenen Jahre. Außerdem fanden bekannte Persönlichkeiten dort ihre letzte Ruhestätte, wie z.B. Dr. Adalbert Hengsberger, der letzte Bürgermeister von Bockenheim, oder Franz Heinrich Siesmayer, der große Gartenarchitekt.
    Ende des Rundgangs ca. 18.00 Uhr.  Eintritt: frei, Spenden erwünscht
    .
  • Freitag, 11. Juli 2014 – 16:00 – 18:00 Uhr, Alt-Bockenheim in Wort und Bild
    Vortrag mit Bildern vom alten Bockenheim im Hof-Café Wissmüller, Leipziger Straße 39.
    Freier Eintritt, Spenden erwünscht.
    .
  • Samstag, 5. Juli 2014 – 16:00 Uhr, Stadtteil-Spaziergang
    Vom Westbahnhof zum Kirchplatz, Dauer ca. 1 1/2 Stunden, Treffpunkt: Westbahnhof
    Der Weg führt über die Werrastraße, den Bernuspark des ehemaligen Schlösschens der Amalie Henriette von Anhalt-Dessau. Weiter über die Schlossstraße bis zur Gedenktafel an der Schlossstraße 3-5 , die an die 1938 zerstörte Synagoge und Jüdische Gemeinde erinnert. Von dort ein Blick auf den Schönhof an der Breitenbachbrücke. Weiter über die Rödelheimer Straße zum Kirchplatz. Dort Erläuterungen zum alten Dorfkern von Bockenheim, zur Jakobskirche, zum alten Schul- und Rathaus und dem Gremp’schen Haus.
    Ende der Führung ca. 17.30 Uhr. Die Führung ist kostenlos. Spende ist erwünscht.